Stark aufsteigende Formkurve für Julian Stumpf beim Bike Festival in Willingen

Am zweiten Tag des BIKE Festivals Willingen 2022 ging es beim prominent besetzten Marathon sportlich zur Sache.  Auf der anspruchsvollen, 119 Kilometer langen Strecke, deren Anspruch vor allem in der zerstückelten Aufteilung der 3.333 Höhenmeter liegt, war auch das Pure HUMANPWR KTM Team mit Neuzugang Julian Stumpf stakt vertreten. Der Deutsche fühlte sich in der Heimat sichtlich wohl und konnte mit einer stark ansteigenden Formkurve, trotz Pannenpech, auf Rang 6 groß aufzeigen. 

„Schon am Start fühlte ich mich gut und konnte das hohe Starttempo problemlos mit gehen. Ich fühlte mich richtig stark und konnte in den Anstiegen das Tempo der Spitzengruppe hoch halten und auch verschärfen. Unglücklicher Weise fuhr ich mir Ende der 2. Runde auf einen der unzähligen mit Dornen gespickten Ästen einen Platten ein, welchen ich nicht dicht bekam. So musste ich 8km zur Techzone auf der Felge fahren. Dort wechselte ich das Hinterrad und begann die Aufholjagd. Leider verpasste ich eine Abzweigung 15km vor Schluss. Das bemerkte ich, als mir Simon Stiebjahn entgegen kam und rief, dass wir falsch sind. Nichts desto trotz fuhr ich, sobald wir auf der Strecke zurück waren, mein eigenes Rennen weiter. Am Ende wurde es ein sechster Platz.  Natürlich war etwas Pech dabei, aber va. bin ich glücklich, eine stark aufsteigende Formkurve zu sehen.“

Keine Kommentare zu "Stark aufsteigende Formkurve für Julian Stumpf beim Bike Festival in Willingen"


    Jetzt Beitrag kommentieren

    Some html is OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.