Sieg durch Manuel Pliem in Istrien

Wie bereits 2014 ist der 29-jährige Manuel Pliem der große Sieger im Marathonbewerb beim Valamar Terra Magica in Kroatien. Der Bad Mitterndorfer gewinnt das Mountainbikerennen über 70 Kilometer gespickt mit 2.000 Höhenmeter überlegen. Nicht einmal ein platter Reifen oder eine Fehlnavigation durch das Führungsfahrzeug konnten den Steirer in Istrien aufhalten.

„Es war heute nicht einfach. Ich hatte noch sehr schwere Beine von den Europameisterschaften. Es war ein brutales Ausscheidungsrennen und am Ende blieb ich alleine über. Ich bin überglücklich über meinen erneuten Erfolg hier“, erklärte Pliem nach seiner Zielankunft. Dritter wurde sein Teamkollege Matthias Grick. Der Cross-Country-Spezialist wagte sich in sein erstes Marathonrennen in dieser Saison und blieb lange Zeit am Hinterrad von Pliem. In einer schwierigen Downhillsektion kam er zu Sturz und verlor dadurch den Anschluss. Er setzte das Rennen aber fort und platzierte sich als Dritter noch am Podest.

„Bis auf ein paar Abschürfungen ist nichts passiert. Nach dem Sturz habe ich dann meine Position nur mehr verteidigt. Ich freue mich aber jetzt besonders auf den Cross-Country Weltcupauftakt in Nove Mesto nächste Woche“, kommentierte der Steirer seine erlebnisreiche Fahrt. Auf der Mitteldistanz über 50 Kilometer erringt der Bad Goiserer Elias Tranninger den zweiten Platz. Auch sein Rennen lief spektakulär ab. In einer schwierigen Abfahrt überschlägt es den Oberösterreicher sogar und er verpasst seinen ersten Saisonerfolg aufgrund eines platten Reifens. Martin Klein muss wegen Rückenproblemen das Rennen aufgeben.

Keine Kommentare zu "Sieg durch Manuel Pliem in Istrien"


    Jetzt Beitrag kommentieren

    Some html is OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.