Bestes Team bei der Bike Night Flachau

Am 11. August stand beim KTM Pro Team der wohl außergewöhnlichste Mountainbike-Marathon des Landes am Programm: Die Bike Night Flachau – bei Flutlicht wartete ein fordernder Rundkurs rund um die bekannte Hermann-Maier-Weltcupstrecke.

Das Rennen versprühte mit einer ganz außergewöhnlichen Stimmung und den rund 6.000 Zuschauern entlang der Strecke wahres Weltcupflair. Dies beflügelte die Athleten des KTM Pro Teams umso mehr, am Ende wurden es drei TOP10 Plätze im internationalen Feld sowie der Gesamtsieg in der Teamwertung.

Der Schweizer KTM Pro Team Athlet Roger Jenny fuhr lange in der Spitzengruppe mit und schrammte mit Rang vier nur knapp am Podium vorbei. Manuel Pliem startete nach einem intensiven Trainingsblock etwas verhalten in das Rennen, konnte dann aber von Runde zu Runde aufholen und fuhr schließlich als bester Österreicher auf Rang fünf ins Ziel. David Schöggl fuhr den Großteil des Rennens um Rang fünf mit; ein Sturz in der Abfahrt warf ihn jedoch vom Bike und kurz aus dem Konzept. Mit Rang sieben konnte er dennoch ein starkes Ergebnis und den Sieg in der Teamwertung ins Ziel retten.

Roger Jenny: „Ich war das erste Mal bei der Bike Night dabei  und bin absolut begeistert. Schade, dass es nicht fürs Podium gereicht hat, aber im nächsten Jahr komme ich sicher wieder zur Revanche.“ 

Manuel Pliem: „Was für ein Rennen! Zu Beginn wollten meine Beine noch nicht richtig drehen, doch je länger das Rennen dauerte, umso mehr kam ich in Fahrt. Das habe ich sicherlich auch den vielen Zusehern entlang der Strecke zu verdanken. Die bringen so richtig Stimmung auf und pushen einen ans Limit.“ 

David Schöggl: „Bis auf den Sturz war es heute für mich ein optimales Rennen, es hat richtig Spaß gemacht, hier in Flachau zu fahren. Danke für diese super Veranstaltung  und die vielen Zuseher entlang der Strecke.“ 

Keine Kommentare zu "Bestes Team bei der Bike Night Flachau"


    Jetzt Beitrag kommentieren

    Some html is OK