Vorzeitige WM Qualifikation von David Schöggl beim legendären Grand Raid

Der Eibiswalder David Schöggl belegt den 17. Platz beim Grand Raid Verbier in der Schweiz. Damit löst der Steirer schon früh die Qualifikation für die Weltmeisterschaften im Mountainbike-Marathon 2016 in Frankreich. „Den Grand Raid zu fahren war immer schon ein Traum von mir. Die Berglandschaft mit den ganzen Viertausendern als Kulisse ist einfach unglaublich. Es ist toporganisiert und die vielen Zuseher machen das Rennen zu einem absoluten Erlebnis“, schwärmt Schöggl.

Mit seinen 125 Kilometern und 5.000 Höhenmetern gilt der Grand Raid Verbier als einer der schwierigsten Marathons im Mountainbikekalender. Durch die Wintersportorte Verbier, Nendaz und Veysonnaz führt die Strecke. Erst ganz am Schluss der Strecke wartet der gefürchtete Anstieg auf den Pas de Lona. Auf 2787 Meter liegt die Passhöhe. Die letzten 300 Höhenmeter müssen sogar die Weltbesten ihr Bike hinaufschieben. „Es ist schon extrem zäh und man ist voll am Limit, aber die vielen Zuseher mit den Kuhglocken ziehen dich wahrlich nach oben“, erzählt Schöggl.

Um zehn Minuten unterbot der Eibiswalder seine Vorjahresleistung. Mit seiner Top 20 – Platzierung bei dem Rennen der UCI Marathon Series ist der damit automatisch für die Welt- und Europameisterschaften im nächsten Jahr startberechtigt. „Die Quali hier in der Schweiz zu lösen ist schon ein richtiger Traum. Ich spüre, dass meine Form nicht mehr so gut ist wie im Juni, aber ich muss mir um die Qualifikation in den Rennen am Saisonanfang 2016 keine Sorgen mehr machen“, erklärt der Steirer.

Den Grand Raid gewinnt der Schweizer Lukas Buchli vor seinem Landsmann Urs Huber und dem Deutschen Karl Platt. Die UCI Marathon-Weltmeisterschaft 2016 wird in Laissac in Frankreich ausgetragen. Beim 25. Jubiläum des Klassikers Roc Laissagais werden die Medaillen und das Regenbogentrikot vergeben.

Keine Kommentare zu "Vorzeitige WM Qualifikation von David Schöggl beim legendären Grand Raid"


    Jetzt Beitrag kommentieren

    Some html is OK

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.