Cape Epic

Das Cape Epic 2019 endete gestern mit dem Finale in Val de Vie Estate. Insgesamt gingen 1400 Fahrer an den Start; Manuel Pliem (Altaussee) und David Schöggl (Eibiswald) vom KTM Pro Team kamen auf Gesamtrang 27 ins Ziel und müssen sich aufgrund von gesundheitlichen Problemen unter ihren Erwartungen geschlagen geben.

Manuel Pliem: „Diese Woche war eine emotionale Achterbahnfahrt. David und ich hatten in den acht Tagen so viele Tiefs zu bewältigen und mussten die Ziellinie schließlich weit hinter unseren Erwartungen überqueren. Und dennoch sind wir froh und auch stolz, dass wir als Team nie aufgaben, an uns glaubten und bis an unsere letzten Reserven gingen, um jede einzelne, zähe Etappe ins Ziel zu bringen. Danke an alle, die uns dabei unterstützt haben!“

David Schöggl: „Wir haben jeden Tag gemeinsam gekämpft und auch gemeinsam gelitten. Schlussendlich haben wir leider nicht das erreichen können, was wir uns persönlich erhofft und vorgenommen hatten und dennoch waren es acht ereignis- und lehrreiche Tage. Ganze 624 Kilometer und 16.650 Höhenmeter liegen hinter uns. Ich bin stolz, dass wir die Herausforderungen gemeinsam als Team bewältigen konnten. Ein besonderer Dank auch an alle Sponsoren und unser zwei Betreuer vor Ort; erst durch sie wird ein solches Projekt möglich!“

Über das Cape Epic 2019
Das Cape Epic gilt als das prestigeträchtigste MTB-Etappenrennen der Welt. Ganze 624 km und 16.650 hm haben die hochkarätigen Teilnehmer des Feldes in den 8 Etappen durch das südafrikanische Western Cape zu bezwingen.

 

Absa Cape Epic 2019 Final Stage – Photo by Henk Neuhoff

Absa Cape Epic 2019 Final Stage – Photo by Henk Neuhoff

Keine Kommentare zu "Cape Epic"


    Jetzt Beitrag kommentieren

    Some html is OK