Doppelsieg und Rekordzeit bei Österreichs größtem MTB Marathon

Vergangenes Wochenende war Bad Goisern einmal mehr Hotspot der Bikerszene. An den drei Veranstaltungstagen nahmen 5.362 Teilnehmer die sieben Marathondistanzen der Salzkammergut Trophy unter die Stollen. Mittendrin, und das extrem erfolgreich, die Athleten des KTM Pro Teams: Der Eibiswalder David Schöggl schaffte es mit einer sensationellen Leistung auf der A-Distanz über 211km auf das Podium und erreichte mit einer Zeit von 9 Stunden 38min die schnellste jemals gefahrene Zeit eines österreichischen Teilnehmers. Ebenso erfolgreich lief es auf der B-Distanz; hier gab es durch Manuel Pliem und Roger Jenny gleich einen Doppelsieg für das KTM Pro Team. 

 

David Schöggl am Podium der legendären Extremdistanz: „Einmal Hölle und zurück“

Schon im Morgengrauen strömen bereits hunderte Zuschauer aus allen Himmelsrichtungen ins Zentrum von Bad Goisern, um die 719 Biker auf die Extrem-Strecke zu verabschieden. Gleich zu Beginn des Rennens konnten sich der für das KTM Pro Team startende David Schöggl und die beiden Favoriten Konny Looser (SUI) und Andreas Seewald (DE) vom restlichen Feld absetzen;  während der ersten 140 km war das Führungstrio nie mehr als 1:30 Minuten voneinander getrennt. Die erste Vorentscheidung fiel erst beim Hallstätter Salzberg, wo innerhalb weniger Kilometer mit 11 Kehren und teilweise über 30% Steigung 900 hm zu bewältigen sind. Hier musste David Schöggl seine Konkurrenten, die beiden Trophy-Sieger der letzten Jahre, ziehen lassen. Der 33-jährige zog von hier an sein eigenes Tempo und brachte mit einer phänomenalen Zeit einen dritten Platz nach Hause.

David Schöggl: „Für mich ist heute definitiv ein Traum in Erfüllung gegangen. Die Beine waren richtig gut und ich merkte schon zu Beginn, dass heute einiges drinnen ist. Bei der Extrem-Distanz der Salzkammergut Trophy einmal am Podium zu stehen ist wohl für viele ein großes Ziel, dass ich nun auch noch die schnellste jemals gefahrene Zeit eines österreichischen Teilnehmers erreicht habe, ist umso schöner.“ 

Sieger wurde Konny Looser, der Andreas Seewald auf den letzten Kilometern abhängen konnte. Mit unglaublichen 9:29:54 schaffte Looser einen neuen Streckenrekord.

Credit: Marc Schwarz Photo

Manuel Pliem feiert großen Erfolg bei Heimrennen 

Die B-Strecke war in diesem Jahr mit 1.077 Starten die bestbesetzte Distanz der Trophy. Die Biker und Bikerinnen nehmen die Herausforderung der 119 Kilometer und 3.848 Höhenmeter bei strahlendem Sonnenschein an. Der Wahl-Altausseer Manuel Pliem und der Schweizer Roger Jenny, beide vom KTM Pro Team, lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen bis zu Kilometer 65 ehe sich Pliem Schritt für Schritt absetzen und seine Führung ausbauen konnte. Er siegt mit einer Zeit von 5:08:06, knapp 5 Minuten vor seinem Teamkollegen Roger Jenny.

Manuel Pliem: „Mit dem Sieg auf der B-Strecke habe ich dieses Jahr ein weiteres großes Ziel erreicht. Zuhause Rennen zu fahren ist immer ganz speziell und die Stimmung an der Strecke und im Ziel war einfach großartig! Ich freue mich für unser komplettes Team, das ein extrem erfolgreiches Wochenende in Bad Goisern feiern durfte.

Gemeinsam mit meinem Teamkollegen Roger (Roger Jenny / SUI) konnte ich das Tempo in der Spitzengruppe von Beginn an kontrollieren. Am brutalen Anstieg zum Hallstätter Salzberg setzte ich eine Attacke und konnte mit Roger im Schlepptau unseren Konkurrenten Wolfgang Krenn entscheidend distanzieren. Am vorletzten Anstieg zur Roßalm musste Roger nachlassen und ich fuhr meinem ersten Sieg bei der Salzkammergut Trophy entgegen.“

Trophy-Sieger 2011 Wolfgang Krenn (AUT) belegte den undankbaren Platz 4. Lange fuhr er um die Führung mit, musste sich aber schlussendlich geschlagen geben und seinem Teamkollegen Fabian Costa den dritten Platz überlassen.

 

Keine Kommentare zu "Doppelsieg und Rekordzeit bei Österreichs größtem MTB Marathon"


    Jetzt Beitrag kommentieren

    Some html is OK